(Hier bekommen Sie meinen Flyer im .pdf-Format)

(Presseartikel von mir vom 06.10.2018)

Meine Vorstellungsrede bei der Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten am 16.08.2018

Guten Abend meine Damen und Herren, liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Mitstreiter für unsere SPD in Ampfing, liebe Pressevertreter,
wir sind zusammengekommen, um einen Kandidaten oder eine Kandidatin für die Bürgermeisterwahl in Ampfing zu bestimmen.
Ich bin bereit, mich zum Kandidaten wählen zu lassen und danke euch für die Möglichkeit, mich vorzustellen und um eure Zustimmung zu bitten.

Mein Name ist Rainer Himmelsbach. Geboren bin ich am 3. Mai 1969 in Mühldorf am Inn. Aber ich bin ein echter Ampfinger.
Ich bin in Ampfing aufgewachsen und habe 43 Jahre meines Lebens in Ampfing verbracht.
Die übrigen 6 Jahre war ich beruflich in Frankfurt am Main und Wiesbaden.

Mit Ampfing verbindet mich vieles – mein Elternhaus, meine Kindheit und Jugendzeit und natürlich meine Familie.
Ampfing ist auch die Heimat von meiner Lebenspartnerin Lydia und unserem Sohn Lukas geworden.
Seit meiner Jugend bin ich aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ampfing.

Ampfing ist meine Heimat, die sich aus einem kleinen Ort rasant entwickelt hat. Ampfing liegt mir sehr am Herzen.
Ich möchte mehr für diesen Ort tun als hier meine Steuern zu zahlen, hier einzukaufen und Gaststätten zu besuchen.

Berufliche Bildung:
Nach der mittleren Reife habe ich 1987 das Fachabitur gemacht und danach an der Fachhochschule München Daten- und Elektrotechnik studiert.
Das Studium habe ich 1992 erfolgreich mit dem Titel Diplom-Ingenieur abgeschlossen.
Ich habe in der Industrie und im Dienstleistungsbereich gearbeitet und wechselte im Jahr 2007 in den Bildungsbereich.
Seit Oktober 2016 gebe ich u. a. Vorlesungen für Mathematik und Statistik an der Hochschule Rosenheim.
Im Alter von 37 Jahren habe ich ein weiteres Studium für Lehramt Mathematik und Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München begonnen, das ich nach 3 Jahren mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen habe.
Bei der Kommunalwahl 2014 habe ich für den Gemeinderat auf der Liste der SPD kandidiert.
Nach dem Tod unseres Genossen und Ortsvereinsvorsitzenden Dietrich Hübner bin ich in den Gemeinderat nachgerückt und bin dort Mitglied im Finanz-, Schul- und Sportausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss.

Was sind meine Ziele?

Ich möchte ein Bürgermeister sein, der offen ist für neue Ideen und der für Transparenz bei Verwaltung und Beschlüssen im Gemeinderat und für ein gutes Miteinander sorgt.
Kleinere Mängel schnell beseitigen, neue Herausforderungen rasch anpacken, langen Atem haben für schwierige Strecken und bei langfristigen Projekten am Ball bleiben.

Nun: Ich bin Ausdauer-Sportler.
Begonnen habe ich 2006. Mein erster Marathonlauf war 2008 in Berlin.
2013 habe ich dann auch mit Triathlon begonnen.
Mein erster längerer Triathlon (58 km Gesamtdistanz) war in Köln.
2016 und 2018 kamen dann LangdistanzTriathlons dazu (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen).

Warum erwähne ich dies hier und heute?
In diesen Sportarten braucht man das, was auch einen guten Politiker auszeichnet:
Meine Devise: Auch wenn es schwierig wird – Ein Aufgeben gibt es nicht.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Mitstreiter,
wenn ihr mich zu eurem Bürgermeisterkandidaten wählt, werde ich all diese Eigenschaften einbringen.
Ich habe als Kandidat das Ziel, zu gewinnen und Bürgermeister zu werden.
Ein Bürgermeister für alle.
Ein Bürgermeister, der die Distanz zu politischen und wirtschaftlichen Einzelinteressen wahrt.
Ein Bürgermeister, der seine Amtsführung am Gesamtinteresse der Gemeinde ausrichtet.
Das verspreche ich Euch.

Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit und bitte euch, mich zum SPD-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl aufzustellen.

(Hier bekommen Sie meinen Flyer im .pdf-Format)
Impressum Nach oben